Cuxhaven-Duhnen, den 18.08.2017      
      




Ihr Weg zu uns

  • B
  •  Route berechnen



Artikel in diesem Bereich:

Watt und Meer
Kutschfahrten mit dem Wattwagen
Besonderes Urlaubsvergnügen - die Neptuntaufe
Infos zum Wattenmeer - für alle die es genau wissen wollen !!!

 
    Watt und Meer

Neben dem fantastischen Duhner Sandstrand ist natürlich das Wattenmeer das absolute Highlight der Region.


Romantische Wattwagenfahrt zur Insel Neuwerk



Nicht umsonst gehört Cuxhaven/Duhnen seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Urlaubszielen Deutschlands !!!


Das riesige Wattenmeer und die Insel Neuwerk


Zu entdecken und zu sammeln gibt es im Watt auch immer etwas...


Einer der Hauptgründe dafür ist sicherlich die unglaublich faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft mit Ebbe und Flut, Strand, Watt und Meer.


Entdecken und Erkunden Sie das weitläufige Wattenmeer

Spiel und Spaß im Duhner Watt

Wattlaufen mit Blick auf die großen Pötte


Die Möglichkeit, auf dem Meeresgrund - dem so genannten Watt - spazieren zu gehen, ist dabei dem Phänomen von Ebbe und Flut zu verdanken.



Dieses Naturereignis ist immer wieder einmalig und für die meisten Urlaubsgäste ein absoluter Höhepunkt ihres Urlaubs: Zweimal innerhalb von 24 Stunden zieht sich vor Cuxhaven das Meer zurück und der Meeresboden ist dann kilometerweit begehbar.


Machen Sie einen gesunden Spaziergang auf dem Boden des Meeres

Hier im Watt kann Ihr Nachwuchs sich mal so richtig ausleben


Bei Ebbe haben Sie so die einmalige Gelegenheit auf dem Meeresgrund zu laufen, die endlose Weite des Wattenmeeres zu erleben und dabei interessante Entdeckungen zu machen (z.B. Muscheln, Krebse, Wattwürmer, Nordseegarnelen, etc.).


Nicht nur Kinder haben bei Entdeckungstouren im Watt viel Spaß

Fitte Wattwanderer können sogar zu Fuß zur Insel Neuwerk laufen !!!


Das Wattenmeer ist ein Naturraum von faszinierender Eigenart und Schönheit und zählt zu den wenigen noch weitgehend unberührten Naturlandschaften Europas.


Link: © Çiĝdem B ü y ü k t o k a t l ý /


Das Watt bietet dabei für jeden genügend Freiraum; nicht nur für Menschen, sondern auch für zahlreiche seltene Pflanzen und Nordseefische, Millionen von Seevögeln sowie Tausende von Seehunden - für die das Wattenmeer Nahrungsgebiet und Kinderstube ist.

Zu den Seehundsbänken werden von Cuxhaven aus übrigens regelmäßig sehr interessante Ausflugsfahrten angeboten !!!


Link: © Jochen / Pixelio


Bei Ebbe lohnt sich auch ganz besonders ein Spaziergang zu den Prielen: dort können Sie dann im oft warmen Wasser ein entspannendes Bad nehmen.


Ein Spaziergang im Watt ist übrigens auch außerordentlich gesund und regt den gesamten Organismus des Körpers an.


Link: © virra / Pixelio


Besonders gut tut die gesunde, salzhaltige Meeresluft Menschen mit Atem- und Hautproblemen, aber auch bei Rückenschmerzen und Verspannungen wirkt das Klima in vielen Fällen außerordentlich heilsam und wohltuend.

Sehr empfehlen können wir Ihnen auch eine Teilnahme an einer der zahlreichen Wattführungen.

Hierbei können Sie zwischen klassischen Touren, Führungen für Naturliebhaber und Familientouren wählen.
Abenteurer und Schatzsucher können auch an einer ''Bernsteinsuche durchs Watt'' und einer ''feuchten Erlebnistour'' teilnehmen.



Bei einer geführten Wattwanderung lernen Sie die Natur und die Landschaft des Watts sicherlich am besten kennen und erfahren viel Wissenswertes über den Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer" sowie die Lebensweise der zahlreichen Tiere und Pflanzen.

Lebensspuren auf dem Wattboden richtig deuten, einen Wattwurm in die Hand nehmen (oder auf Wunsch auch nur zu beobachten...), zusehen wie sich eine Herzmuschel eingräbt - all das sind Beispiele für den Inhalt dieser spannenden Erkundungstouren.

Die Dauer einer Wattführung beträgt in der Regel ungefähr 2,5 Stunden.

    Kutschfahrten mit dem Wattwagen

Nahezu ganzjährig haben Sie außerdem die Möglichkeit mit Pferdekutsche und Wattwagen das Wattenmeer zu erkunden und einen Ausflug bis zur Insel Neuwerk zu unternehmen.


Fahrt mit dem Pferdewagen



Mit dem Wattwagen über den Meeresgrund kutschiert zu werden, ist ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie und fast schon ein ''Muss'' für jeden Urlaubsgast in Cuxhaven. So ein Ausflug dauert ungefähr vier Stunden und beinhaltet einen einstündigen Aufenthalt auf der Insel Neuwerk.


Die kleine und noch ursprüngliche Insel Neuwerk

Blick über Neuwerk


Alternativ können Sie sich bei Ebbe auch zu Fuß auf den Weg über den Meeresboden machen.

Damit Sie auf der Insel Neuwerk noch genügend Zeit für einen Aufenthalt mit entspannter Kaffeepause haben, empfehlen wir Ihnen den Rückweg per Ausflugsschiff anzutreten. Dann haben Sie bei Ihrem Ausflug nach Neuwerk neben einer gesunden Wattwanderung auch gleich noch eine interessante Schifffahrt auf der Nordsee genießen können...


Bevor es wieder aufs Festland geht noch ein Blick auf Neuwerk


Die Insel Neuwerk wurde im Mittelalter übrigens durch eine verheerende Sturmflut vom Festland getrennt. Heute ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.

Witzigerweise gehört Neuwerk auch heute noch zur einige Kilometer entfernten Hansestadt Hamburg und nicht zum Bundesland Niedersachsen - das bei einer Wattwanderung bei Ebbe ja sogar wie oben erwähnt - bequem zu Fuß erreicht werden kann...

Die Zugehörigkeit zur Hansestadt Hamburg ist auch der Grund, weshalb sich Hamburgs ältestes Bauwerk mitten in der Nordsee vor Cuxhaven befindet: nämlich der historische Leuchtturm auf der Insel Neuwerk.


Der alte Leuchturm auf der Insel Neuwerk
    Besonderes Urlaubsvergnügen - die Neptuntaufe

An verschiedenen Terminen im Jahr finden spezielle Eventführungen mit Taufe etc. statt.
Wenn es zeitlich passt, sollten Sie auf dieses besondere und lustige Erlebnis nicht verzichten und an einer Neptuntaufe teilnehmen - dies ist mit Sicherheit ein Spaß für Jung und Alt gleichermaßen.

Erleben Sie dabei das feierliche Ritual ins ''Prielreich'' zu gelangen!

Alles beginnt an ausgewählten Treffpunkten am Strand, wo sich alle Teilnehmer anmelden. Anschließend gehen Neptun, sein Gefolge, der Wattenlöperband und alle Teilnehmer in Neptun`s Reich - das Watt und den Priel - bzw. an den Flutsaum.

Nun folgt eine feierliche Ansprache durch den Meeresgott und die Durchführung der maritimen Tauf-Zeremonie durch ihn und seine Gefolgschaft.

Zurück am Treffpunkt erhält jeder Teilnehmer als Beweis das Ritual der Neptuntaufe erlebt zu haben, einen Taufschein - persönlich aus Neptuns Händen.


    Infos zum Wattenmeer - für alle die es genau wissen wollen !!!

Die Erdoberfläche unseres Planeten ist zu etwa 70 % mit Wasser bedeckt, entsprechend lang sind die Küsten der Kontinente.

Umso beeindruckender ist es daher, wenn das Wattenmeer (also der Küstenstreifen von den Niederlanden über Deutschland bis nach Dänemark) als absolut einmalig auf der Welt bezeichnet werden kann !!!

Das Wattenmeer ist eines der bedeutendsten zusammenhängenden Feuchtgebiete die es auf der Welt gibt und ist gleichzeitig die Heimat von jährlich über 10 Millionen Watt- und Wasservögeln.

Vor Cuxhaven/Duhnen befindet sich eine der größten zusammenhängenden Wattenflächen !!!


Einer der Rettungstürme im Watt


Diese Wattenflächen stellen einen Lebensraum dar, der in seiner Ausbildung und Größe einzigartig ist und neben dem Hochgebirge zu den letzten Naturlandschaften Mitteleuropas zählt !!!

Das Wattenmeer ist dabei ein komplexes System, das sich aus vielen Elementen, wie Sand- und Schlickwatt, Dünen, Strand, Salzwiesen, Rinnen und Prielen gebildet hat.

Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten haben sich im Laufe ihrer Entwicklung an die extremen Bedingungen optimal angepasst. So dient das Watt vielen Fischarten als Kinderstube und Lebensraum.

Ohne intaktes Wattenmeer ist auch ein großer Teil der Watt- und Wasservogelwelt der nördlichen Welthalbkugel zum Aussterben verurteilt, da das Watt Millionen von Vögeln als Brut-, Nahrungs- und Rastgebiet dient.

Die Wattflächen scheinen auf den ersten Blick eintönig und leblos zu sein. Beim genaueren Hinsehen verraten jedoch kleine "Häufchen" sowie Fress- und Kriechspuren die Anwesenheit unzähliger Krebstiere, Ringelwürmer, Muscheln, Schnecken, etc.




Die meisten dieser Meerestiere sind durch Eingraben vor den wechselhaften Lebensbedingungen im Wattenmeer geschützt und ihre Hauptfeinde - bei Ebbe die Vögel, bei Flut die Fische - haben Mühe sie zu erwischen.

So beherbergt ein Quadratmeter Wattboden oft hunderttausende kleiner Tiere, deren ständige Bewegungen im Boden manchmal ein regelrechtes ''Wattknistern'' verursachen...

Lebenswichtig ist das Wattenmeer auch für die Seehunde, denn nur hier finden sie die für die Paarung, Geburt und Aufzucht der Jungen notwendigen Sandbänke sowie ein entsprechendes Nahrungsangebot.


Wer es genau wissen will:
Wie kommt es zu dieser einzigartigen Wattenmeerlandschaft?
Die Gezeiten oder Tiden (Ebbe und Flut) werden hauptsächlich durch den Einfluss des Mondes auf die Weltmeere hervorgerufen. Seine Anziehungskraft bewirkt auf der ihm zugewandten Erdseite einen Flutberg, dem auf der abgewandten Erdseite ein durch gleichstarke Fliehkräfte verursachter Flutberg entspricht. Dazwischen bilden sich Ebbetäler aus.



Link: © Gerd Pöhlmann / Pixelio


Innerhalb von 24 Stunden dreht sich die Erde einmal um ihre eigene Achse. In gleicher Drehrichtung umläuft der Mond in ca. 28 Tagen einmal die Erde. Daher vergehen etwa 24 Stunden und 50 Minuten, bis ein Punkt auf der Erde, z.B. Cuxhaven/Duhnen, dem Mond wieder genau gegenüberliegt.

Also treten Ebbe und Flut von einem Tag zum anderen am gleichen Ort ca. 50 Minuten später ein.

Eine Tide, also der Zeitabschnitt zwischen zwei Hochwasser- oder zwei Niedrigwasserständen, dauert somit ca. 12 Stunden und 25 Minuten.


Unser Tipp:
Wer hinter das Geheimnis der vielfältigen Spuren im Watt kommen möchte, der sollte unbedingt an einer der zahlreichen interessanten Wattführungen teilnehmen, bei denen einheimische Führer viel Wissenswertes über das Wattenmeer, die Schifffahrt und den Fischfang erzählen.

Wer die Welt des Watts nach genauer erkunden möchte, dem empfehlen wir einen Besuch des Nationalpark-Museums in Cuxhaven, um dort die faszinierende Lebenswelt des Wattenmeeres unter dem Mikroskop ganz genau zu beobachten.